it-sprachvermittler.de bloggt ...

www.it-sprachvermittler.de | beglaubigte Übersetzungen | Deutsch – Italienisch – Deutsch für Privatpersonen | Gerne unterstütze ich Sie, wenn Sie eine Übersetzung eines offiziellen Dokuments aus dem Italienischen ins Deutsche oder umgekehrt für amtliche Zwecke benötigen

24. Dezember 2021

„Ich will Mann werden“ – Victoria oder Victor oder diversity- und gendergerechtes Übersetzen

„Ich will Mann werden“ – Victoria oder Victor oder diversity- und gendergerechtes Übersetzen. Seit wenigen Jahren gibt es in Italien den ultimativsten amerikanischen Brauch, in den ersten Monaten der Schwangerschaft eine „Gender Reveal Party“ zu veranstalten. Was für eine Party ist das?

„Ich will Mann werden“ – Victoria oder Victor oder diversity- und gendergerechtes Übersetzen

„Ich will Mann werden“ – Victoria oder Victor oder diversity- und gendergerechtes Übersetzen für Übersetzer*innen, die in einem „Käfig“ voller Wörter und Wortzwänge übersetzend leben.

Seit wenigen Jahren gibt es in Italien den ultimativsten amerikanischen Brauch, in den ersten Monaten der Schwangerschaft eine „Gender Reveal Party“ zu veranstalten. Was für eine Party ist das?

Wie der Begriff selbst im Englischen besagt, geht es um eine „Geschlechtsenthüllungsfeier“, bei der die Eltern und die Gäste das Geschlecht des erwarteten Babys nach der Ultraschalluntersuchung auf eine besondere Art und Weise erfahren. Es werden verschiedene Cupcakes, Kuchen oder Torten mit rosa oder blauer Füllung zur Ankündigung eines weiblichen oder männlichen Babys kredenzt.

Ein besonderer Anlass, um allen Freunden und Familienangehörigen das Geschlecht des noch ungeborenen Babys zu verkünden, das die zukünftige Mutter im Bauch trägt. Tja, was für eine vergeudete Zeit auf dieser Party, wenn die Mutter eine Victoria auf die Welt bringt, die dann zu Victor werden will? Eine „Gender Reveal Party“ – eine Party, die eine gender- und diversity-gerechte Welt nicht unbedingt braucht 🤦

Es gibt Wörter und Menschen. Die Ersteren können für Letztere verletzend eingesetzt werden. Vielleicht nicht nur der Begriff an und für sich ist verletzend, unpassend oder nicht political correct, sondern die Art und Weise, wie und in welchem Kontext ein bestimmtes Wort verwendet wird. Übersetzer*innen jonglieren oft mit Wörtern, sodass sie sich bei ihrer Arbeit auf dünnem, gefährlichem Eis begeben …

Stellen Sie sich vor, Sie sind im falschen Körper geboren. Sie leben seit Ihrer Geburt in einem „Käfig“ festgefangen, der nichts anderes als Ihr Körper ist, den Sie nicht mehr loswerden können. Ein Kleidungsstück können Sie ablegen und dabei die Entscheidung treffen: Ich werde es nicht mehr anziehen. Es gefällt mir nicht und ich fühle mich darin nicht mehr wohl. Stellen Sie sich vor, dieses Gefühl des Unwohlseins tragen Sie Ihr ganzes Leben in und mit sich. Ein Gefühl des Unbehagens, das zum „Life’s Companion“ wird.

Es gibt doch eine Lösung ¯\_()_/¯

„Ich will Mann werden“ wird jene Person mit 5, 10 oder 14 Jahren zum ersten Mal in ihrem Leben gesagt haben. Das eine Mädchen im Klassenzimmer, das ohnehin ziemlich maskulin ausgesehen hat. „I want to break free“ hat Freddie Mercury 1984 in Frauenkleidern gesungen: Ich will mich von einem Körper befreien, der mir nicht gehört, sehr frei übersetzt. Ich schaue mich im Spiegel an und sehe ein Mädchen, das eher einem Mann im ihrem Aussehen ähnelt. Ihr Körper und ihr gegenwärtiges Geschlechtszugehörigkeitsempfinden stimmen nicht überein. Es entsteht eine Unausgewogenheit und ein Ungleichgewicht, das unserem imaginären Mädchen – nennen wir es z.B. Victoria – ihr Leben zur Hölle macht. Victoria sitzt im Käfig und will ihren weiblichen Körper loswerden, der ihr inneres „Ich“ nicht „ich-getreu“ genug darstellt. Ein Richter und ein Arzt müssen zur Hilfe herbeieilen.

Die Hölle hat ein Ende (*_*)

Eine geschlechtsangleichende OP ist auch notwendig. Nicht immer mittlerweile. Zum Glück schaut der Richter immer weniger in Italien auf Genitalien, wenn entschieden werden muss, ob eine Person ihren Vornamen z.B. von „Victoria“ zu „Victor“ angleichen will, um dem anderen Geschlecht zugeordnet zu werden. Ist „Vornamen ändern“ der richtige und gendergerechte Begriff? Wäre „Vornamen angleichen / anpassen“ nicht passender? Ich bin ein Mädchen mit einem Mädchennamen, der im Zuge meiner Geschlechtsanpassung von Frau zu Mann dabei ihren Vornamen an die neue männliche Identität angleicht / anpasst. Kann ein*e Übersetzer*in gendergerecht übersetzen, ohne die Gefühle der Menschen zu verletzen, die ihre Geschlechtsangabe auf der Geburtsurkunde korrigieren wollen? Gewiss JA.

Worte können schärfer als Schwerte sein und Menschen ungemeine große, seelische und psychische Verletzungen zufügen: Auf Italienisch „wiegen Worte schwer wie Steine“ („le parole pesano come le pietre“).

„Vornamen ändern“ könnte mit „rettificare il nome“ ins Italienische übersetzt werden. Ein einfaches „cambiare il nome“ (1:1 aus dem Deutschen übersetzt) impliziert nicht deutlich und präzise genug, dass der Richter mit seinem Beschluss in das Geburtenregister korrigierend eingreift und dort einen weiblichen auf einen männlichen Namen anpasst / „korrigiert“ („rettificare“ auf Italienisch), sodass das Geschlecht - „il genere“ (und nicht (!) „il sesso“ bitte – der antragstellende Person neu „vergeben“ („riattribuito“) wird. Der Geburtseintrag „weiblich“ wird dadurch korrigiert in „männlich“: Die Geschlechtszugehörigkeit wird dadurch offiziell und per richterlichen Beschluss angepasst: Aus Victoria ist Victor geworden.

Es folgt ein Mini-Wortschatz für Übersetzer-Kolleginnen und -Kollegen unter uns:
Transsexuellengesetz = legge tedesca di rettifica di genere per persone transgender
Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit = determinazione di appartenenza di genere
transsexuelle Prägung = impronta transgender
Zugehörigkeitsempfinden zum anderen Geschlecht = sentimento di appartenenza ad un altro genere
transsexuelles Syndrom = disforia di genere
Änderung des Vornamens = rettifica del nome
Transsexualismus = rettificazione / rettifica di attribuzione di genere ODER riattribuzione di genere

it-sprachvermittler.de als Übersetzer mit italienischen Wurzeln lebt Vielfalt.

  • Egal, welches Geschlecht Sie haben.
  • Egal, woher Sie kommen.
  • Egal, welche Hautfarbe Sie haben.
  • Egal, welcher Kultur oder Religion Sie angehören.

Bei it-sprachvermittler.de zählt einfach der Mensch.

Gleichwohl, ob es um die beglaubigte Übersetzung Ihrer Personenstandsänderung oder Ihrer gerichtlichen Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit geht, ist it-sprachvermittler.de Ihr beeidigter Übersetzer „des Vertrauens“ mit Feingefühl für ein diversity- und gendergerechtes Übersetzen für die italienische Sprache in München.

| www.it-sprachvermittler.de | beglaubigte Übersetzungen | Deutsch – Italienisch – Deutsch für Privatpersonen |