it-sprachvermittler.de bloggt ...

www.it-sprachvermittler.de | beglaubigte Übersetzungen | Deutsch – Italienisch – Deutsch für Privatpersonen | Gerne unterstütze ich Sie, wenn Sie eine Übersetzung eines offiziellen Dokuments aus dem Italienischen ins Deutsche oder umgekehrt für amtliche Zwecke benötigen

28. März 2020

Er verschenkte ihm einen Meter – Solidarität in Zeiten des Corona-Virus

Tag 20 seit der Ausgangssperre in Italien. Es erreichen uns Meldungen aus „erster Hand“ von italienischen Freunden aus Rom, die sage und schreibe 3,5 Stunden für den wöchentlichen Einkaufsgang in den Supermarkt brauchen. Eine echte Geduldsprobe für diejenigen, die bei jeder Witterung und von jeder Altersklasse vor dem Supermarkt in der Menschenschlange warten müssen ...

Er verschenkte ihm einen Meter – Solidarität in Zeiten des Corona-Virus

Tag 20 seit der Ausgangssperre in Italien. Es erreichen uns Meldungen aus „erster Hand“ von italienischen Freunden aus Rom, die sage und schreibe 3,5 Stunden für den wöchentlichen Einkaufsgang in den Supermarkt brauchen. Eine echte Geduldsprobe für diejenigen, die bei jeder Witterung und von jeder Altersklasse vor dem Supermarkt in der Menschenschlange warten müssen und nicht nur mit einer Atemschutzmaske und Handschuhen „bewaffnet“ sind, sondern auch mit einer außerordentlichen Duldsamkeit, die den geübtesten Yoga-Meister oder Meditationsguru erblassen lässt. Solange die Italiener nur mit Atemschutzmaske und Handschuhen auf dem Weg zum Supermarkt bewaffnet sind, ist alles noch im grünen Bereich. Leider liest man schon in den italienischen Medien (siehe hier) Meldungen von verhungerten Süditalienern aus Palermo, die Supermärkte stürmen wollen - O-Ton von einem ziemlich verzweifelten Vater:

"Wenn meine Tochter kein Stück Brot essen kann, stürmen wir die Supermärkte".

Genau um diese Begebenheit aus dem Alltag einer Italienerin im Covid-19-Ausnahmezustand geht es in dem darauffolgenden Gedicht, das it-sprachvermittler.de | Beglaubigte Übersetzungen | Deutsch – Italienisch – Deutsch für Privatpersonen ins Deutsche für Sie übertragen hat.


Immaterielle Geschenke wie z.B. Solidarität, Zusammengehörigkeitsgefühl, Unterstützung der Schwächeren und Älteren, Eintreten füreinander sowie das „Wir-Gefühl“ können in Zeiten des Corona-Virus viel mehr wert als materielle Güter wie unsere Einkäufe im Supermarkt haben. Was hilft einem selbstsüchtigen Menschen, wenn sein Kühlschrank und seine Küchenschränke voller Lebensmittel sind, wenn er mutterseelenallein, übergewichtig und satt „in seinem Egoismus ertrinkt“? Wir überlassen der künftigen Nachwelt das Urteil.


In der Menschenschlange vor einem Supermarkt irgendwo in Italien. Alle warten diszipliniert und schweigend in der Schlange bei gebotenem Sicherheitsabstand.





ER VERSCHENKTE IHM EINEN METER


Die Augen eines alten Mannes in der Schlange vorm Supermarkt.
Ein langsamer Nieselregen. Kein Supermarktvordach als Regenschutz.
Mit einer Hand hält er einen Regenschirm und mit der anderen einen leeren Einkaufswagen.


Vor ihm die Menschenschlange: Männer und Frauen bei sicherem Abstand.
Alle schweigen. Die Stille wird durch das Quietschen der sich dem Supermarkteingang nähernden Einkaufswagen unterbrochen.


Ein kurzes Kopfnicken ersetzt das Lächeln von früher. Das Lächeln wird von den Atemschutzmasken verschluckt und vom Kummer erdrückt. Die Augen eines alten Mannes.
Alte Augen, die durch Zeit und grauen Star voller Tränen sind.


Verblasst vor Schmerz, beraubt von Erinnerungen und Hoffnung.
Ängstlich, verirrt und verloren im Labyrinth eines ungerechten und unerwarteten Albtraums.
Die Augen eines alten Mannes.


Von seinem Platz in der Menschenschlange rührt sich der alte Mann nicht und verstummt in seiner unermesslichen Verzweiflung. Er bewegt sich einen Meter vorwärts. Noch zwei Meter und er ist dran:
Sein Blick ist abwesend. Seine Augen sind tränenreich und hungrig nach Leben.


Noch ein Meter und es regnet stärker. Er kuschelt sich in seine abgetragene Jacke ein.
In einem Meter Abstand vor dem alten Mann steht ein junger Mann, der sich umdreht, den alten Mann sieht und diesem winkt: Er soll den Platz vom jungen Mann einnehmen.


Der junge Mann grinst. Sein Lächeln wird von seiner Atemschutzmaske kaschiert.
Mit den Augen lächelnd schiebt er seinen Einkaufswagen zurück. Er läuft nach hinten.
Einen Meter. Er verschenkte ihm einen Meter.


Die Augen eines alten Mannes. Sie erwachen wieder zum Leben:
Der alte Mann weint vor Freude.
Er ist ergriffen und gerührt.


Die Atemschutzmaske bewegt sich.
Darunter ist ein geflüstertes Dankeschön hörbar, das durch einen Kloß im Hals erdrosselt wird.
Unter der Atemschutzmaske versteckt sich die Dankbarkeit und ein Lächeln der Hoffnung.


Das ganze Grau drum herum wird farbig.
Die Augen eines alten Mannes.
Die Augen eines jungen Mannes.
Und ein Meter. Er verschenkte ihm einen Meter.


Ein Meter, der Leben, Hoffnung, Liebe wert ist ...


Antonella Pavasili ©️


(Übersetzung aus dem Italienischen von it-sprachvermittler.de | Beglaubigte Übersetzungen | Deutsch – Italienisch – Deutsch für Privatpersonen - Quelle der italienischen Fassung → hier)


In diesem Sinne üben Sie sich in Altruismus und Empathie, soviel Sie können, das tut Ihnen und besonders Ihren Mitmenschen in diesen Tagen gut. Bleiben Sie bitte zuhause: Schützen Sie sich, damit Sie andere schützen.


#AndràTuttoBene #iorestoacasa #WirBleibenZuhause #StayAtHome #YoMeQuedoEnCasa #Jeresteàlamaison


FacebookTwitterInstagram SkypeTelegram